2. Kosten

Bad_Gandersheim_60_02

13 Das Grundstück bleibt unabhängig von der Bildung von Sondereigentum als rechtliche Einheit bestehen. Die verschiedenen Eigentümer des Grundstücks bilden eine sogenannte Eigentümergemeinschaft, in der jeder seinem Eigentumsanteil entsprechendes Gewicht hat. Des Weiteren kann durch die Belastung bzw. Baulast eines oder mehrerer Grundstücke die Zulässigkeit eines Bauvorhabens erreicht werden. In den meisten Fällen handelt es sich um die Übernahme von Abstandsflächen, die Sicherung der Erschließung, den Nachweis von Stellplätzen auf einem anderen Grundstück o.ä. Bei einer Baulast gibt es regelmäßig ein begünstigtes und ein belastetes Grundstück. Beschreiben lässt sich eine Baulast als eine einseitige öffentlich rechtliche Verpflichtung, mit der der Eigentümer des zukünftigen belasteten Grundstücks, auf diesem etwas zu tun, zu dulden oder zu unterlassen hat, wozu er zunächst nicht verpflichtet wäre. Die Baulast bindet auch die Rechtsnachfolger. Durch die Eintragung in das beim Bauaufsichtsamt des Landkreises Northeim geführte Baulastenverzeichnis wird die Baulast wirksam. ! ! TIPP: Zu der Frage, ob für Sie eine Baulast erforderlich wird oder nicht, berät Sie Ihr Architekt oder das Bauaufsichtsamt des Landkreises Northeim. Bad Gandersheim baut… 2. Kosten 2.1 Grundstückserwerb Für die Realisierung Ihres Bauvorhabens wird im Regelfall ein unbebautes, ggf. bebautes Grundstück gekauft. Einen ersten guten Anhaltspunkt für Grundstückspreise erhalten Sie über die Bodenrichtwerte des Gutachterausschusses für Grundstückswerte des Landkreises Northeim. Auf Kartenübersichten sind die jeweils aktuellen Bodenrichtwerte verzeichnet. Diese können beim Fachbereich Bauen, Planung und Umwelt der Stadt Bad Gandersheim erfragt werden. 2.2 Erschließungs- und Anschlussbeiträge Ist Ihr Baugrundstück im rechtlichen Sinn noch nicht oder noch nicht voll erschlossen, so sind noch anfallende Erschließungs- und Anschlussbeiträge zu zahlen. Welche technischen Erfordernisse und Möglichkeiten des jeweiligen Anschlusses bestehen und damit verbundenen Beiträge und Kosten zu zahlen sind, lässt sich nur anhand der örtlichen Gegebenheiten bestimmen und berechnen. Auskünfte und Informationen erhalten Sie bei den nachfolgenden Stellen: uu Fachbereich Bauen, Planen und Umwelt der Stadt Bad Gandersheim: Zufahrt/ Öffentliche Straße, Abwasserentsorgung und Trinkwasserversorgung uu E.on Avacon AG: Strom und Gas uu Deutsche Telekom: Telekommunikation 2.3 Notarkosten Die Notariats- und Grundbuchkosten liegen ca. zwischen 1,0% und 1,5% des Kaufpreises. Kaufen Sie lediglich ein unbebautes Grundstück, so werden die Notariatskosten vom Grundstückspreis berechnet. Kaufen Sie dagegen ein bereits bestehendes Bauobjekt oder schließen Sie einen Vertrag mit einem Bauträger über die Immobilie eines Bauobjektes ab, so werden die Gebühren von der im Vertrag genannten Gesamtsumme berechnet. 2.4 Grunderwerbsteuer Die Grunderwerbsteuer beträgt derzeit 5% des Kaufpreises. Sie wird, soweit dieser im Kaufvertrag enthalten ist, auch vom Gebäudewert verlangt. Kaufen Sie ein Grundstück und bauen mit einem Bauträger oder in eigener Regie, so bezahlen Sie nur vom Grundstückswert die Steuern. Auskunft erteilt Ihnen dazu das Finanzamt Bad Gandersheim. 2.5 Vermessungsgebühren Die Kosten für hoheitliche Vermessungsleistungen (Teilungsvermessung, Amtlicher Lageplan, Gebäudeeinmessung) richten sich nach dem Vermessungsgebührentarif der Gebührenordnung für die Vermessungs- und Katasterbehörden in Niedersachsen. TIPP: Auskunft kann Ihnen hierüber das Katasteramt Northeim oder auch ein öffentlich bestellter Vermessungsingenieur geben!


Bad_Gandersheim_60_02
To see the actual publication please follow the link above