3. Foerdermoeglichkeiten

Bad_Gandersheim_60_02

15 2.6 Kosten für Architekt bzw. Bauvorlagenberechtigten Für die Neubauplanung oder bei baulichen Veränderungen benötigen Sie in aller Regel einen bauvorlagenberechtigten Entwurfsverfasser. Die Bauvorlageberechtigung ist in der Nds. Bauordnung geregelt. Grundsätzlich sind es Personen, die die Berufsbezeichnung „Architekt“ führen dürfen und in die Liste Bauvorlageberechtigter bei der Architektenkammer Niedersachsen eingetragen sind. Das Architektenhonorar ermittelt sich anhand der Bausumme und beträgt i.d R. bis zu ca. 10 % der Bausumme. Grundlage dafür ist die Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI). In Einzelfällen können weitere Kosten, beispielsweise für erforderliche Baugrundgutachten oder die Erstellung und Prüfung von statischen Nachweisen, entstehen. Bad Gandersheim baut… 2.7 Baugenehmigungsgebühren Die Gebühren für die Baugenehmigungen, inklusive den erforderlichen Prüfungen, Abnahmen usw. werden nach der allgemeinen Baugebührenordnung des Landes Niedersachsen festgesetzt. Sie richten sich nach der Höhe der Rohbausumme. In einigen Sonderfällen werden die Baugenehmigungsgebühren auch nach den Herstellungskosten errechnet. Eine Gebühr wird auch dann fällig, wenn der Bauantrag abgelehnt oder zurückgenommen wird. 3. Fördermöglichkeiten Unter gewissen Voraussetzungen können Bauherren Förderprogramme in Anspruch nehmen. Ansprechpartner hierfür ist der Landkreis Northeim oder die Nds. Investitions und Förderbank in Hannover. Zudem kommt eventuell eine steuerliche Förderung in Betracht, zuständig dafür ist das Finanzamt Bad Gandersheim. Sie sollten sich rechtzeitig vor Baubeginn oder Immobilienkauf über geltende Förderkriterien bzw. Steuervergünstigungen informieren. 3.1 Wohnungsbauförderung Die Wohnungsbauförderung des Landes Niedersachsen ist im Wesentlichen untergliedert in: Förderung des Mietwohnungsbaus: Zur Schaffung von Wohnraum für breite Schichten der Bevölkerung des Landes Niedersachsen, Förderung des Wohneigentums: Zum Bau oder Erwerb von Familienheimen oder eigengenutzten Eigentumswohnungen und Förderung der Modernisierung: Zur Verbesserung des Gebrauchswertes der Wohnung sowie der Erhaltung preiswerten Wohnraums für breite Schichten der Bevölkerung (siehe Kapitel: Fördermittel für energiesparendes Bauen). Weitergehende Informationen erhalten Sie bei der Nds. Investitions- und Förderbank in Hannover. Eine andere Möglichkeit der Wohnungsbauförderung bietet die Kreditanstalt für Wiederaufbau. Informationen dazu erhalten Sie von den Banken und Sparkassen. 3.2 Fördermittel für energiesparendes Bauen Um immer den aktuellen Stand der Fördermittel zu erfahren, können Sie sich sehr gut bei folgenden Einrichtungen informieren: uu Hausbanken und Sparkassen direkt vor Ort über passende Fördermöglichkeiten. Vereinbaren Sie einen Termin! uu Unternehmen des Installateurhandwerks Des Weiteren können Sie sich im Internet unter folgenden Adressen über den jeweils aktuellen Stand der Fördermöglichkeiten erkundigen: uu www.nbank.de uu www.kfw.de


Bad_Gandersheim_60_02
To see the actual publication please follow the link above