4. Foerdermittel fürenergiesparendes Modernisieren

Bad_Gandersheim_60_02

27 technischen Regeln der Energiebedarf des Gebäudes ermittelt. Beim Verbrauchsausweis erfolgt die Einordnung des Gebäudes mit Hilfe eines Energieverbrauchkennwertes, der aus dem Energieverbrauch der letzten 3 Abrechnungsperio- den für die Beheizung und die zentrale Warmwasserbereitung (bei Nichtwohngebäuden zusätzlich Beleuchtung und Klimatisierung) ermittelt wird. Hierbei werden auch die Witterung und längere Leerstände rechnerisch berücksichtigt. Die Eigentümer der meisten Gebäude haben die Wahlfreiheit zwischen einem „Bedarfs-“ und einem „Verbrauchsausweis“. Beim Neubau und bei älteren unsanierten Wohngebäuden mit bis zu 4 Wohneinheiten (Bauantrag vor 1. November 1977) sind grundsätzlich nur Bedarfsausweise zulässig. Energieausweis für Gebäude – Kosten – Bezüglich der Kosten für die Erstellung eines Energieausweises gibt es keine staatlichen Vorgaben. Der Preis ist zwischen Aussteller und Auftraggeber frei zu verhandeln und richtet sich nach der Art des Ausweises, Gebäudetyp und Größe des Gebäudes. Energieausweis für gemischt genutzte Gebäude In der Regel wird mit einem Energieausweis die Energieeffizienz des gesamten Gebäudes dargestellt. Im Falle gemischter Nutzung kann auch von diesem Prinzip abgewichen werden. So kann es z.B. erforderlich werden, dass für ein Gebäude zwei Energieausweise erstellt werden müssen. Dies ist dann der Fall, wenn ein Gebäude sowohl gewerblich als auch zu Wohnzwecken genutzt wird. Wer darf Energieausweise ausstellen? Energieausweise im Gebäudebestand dürfen ausschließlich von Fachleuten, wie z.B. Bauvorlageberechtigten oder Architekten, Ingenieuren oder Handwerksmeistern und Technikern (Bau/Ausbau oder anlagentechnisches Gewerbe, Schornsteinfegerwesen), mit entsprechender Qualifikation, Berufserfahrung oder Nachweis einer entsprechenden Fortbildung, ausgestellt werden. Handwerksmeister und Techniker erhalten nur für Wohngebäude eine Ausstellungsberechtigung. Im Neubau liegt es im Verantwortungsbereich der Bundesländer, wer Energieausweise ausstellen darf (Nds.: Architekten und Ingenieure der Fachrichtung Architektur, Hochbau oder Bauingenieurwesen). Auf einen Blick Energieausweise müssen bei Neuvermietung/ Verkauf vorgelegt werden. Energieausweise dürfen bei entsprechender fachlicher Eignung auch von eigenen Mitarbeitern ausgestellt werden. Energieausweis für Gebäude – Ordnungswidrigkeiten – Wer den geforderten Energieausweis nicht, nur unvollständig oder nicht rechtzeitig vorlegt Bad Gandersheim baut… energiebewusst bei der Modernisierung oder wer Energieausweise ohne Berechtigung ausstellt, begeht eine Ordnungswidrigkeit. Im Energieeinspargesetz (EnEG) ist festgeschrieben, dass diese Ordnungswidrigkeit mit einem Bußgeld belegt werden kann. Gemäß der Umsetzungsverordnung zur Energieeinsparverordnung (DVO-EnEV), sind in Niedersachsen die bei den Kommunen angesiedelten unteren Bauaufsichtsbehörden (für Bad Gandersheimer Bauherren ist die untere Bauaufsichtsbehörde beim Landkreis Northeim angesiedelt) für die Ahndung der Ordnungswidrigkeiten zuständig. Die Höhe der fälligen Bußgelder liegt dabei im Ermessen der jeweiligen Behörde. Es gibt keinen einheitlich verbindlichen Bußgeldkatalog. 4. Fördermittel für energiesparendes Modernisieren Um immer den aktuellen Stand der Fördermittel zu erfahren, können Sie sich sehr gut bei den folgenden Einrichtungen informieren: uu Hausbanken und Sparkassen direkt vor Ort über passende Fördermöglichkeiten. Vereinbaren Sie einen Termin! uu Direkt im Internet können Sie sich unter folgenden Adressen über den jeweils aktuellen Stand der Fördermöglichkeiten erkundigen: uu www.verbraucherzentrale- niedersachsen.de uu www.nbank.de


Bad_Gandersheim_60_02
To see the actual publication please follow the link above