1. Vorplanung

Bad_Gandersheim_60_02

7 1. Vorplanung 1.1 Baugrundstücke Die Suche nach einem geeigneten Grundstück für einen kompletten Neubau erfolgt üblicherweise auf dem freien Immobilienmarkt, z.B. über das Internet oder mit Hilfe von Immobilienmaklern. Zusätzlich bietet die Stadt Bad Gandersheim städtische Baugrundstücke an. Exkurs: Baurecht Das öffentliche Baurecht ist in zahlreichen Gesetzen, Verordnungen und Richtlinien verankert, welche vielfach ineinander greifen. Die wichtigsten Säulen des Baurechts bilden das private und das öffentliche Baurecht. Das private Baurecht regelt Sachverhalte hauptsächlich durch das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB), Nachbarrechtsgesetz sowie Bauvertragsrecht. Das öffentliche Baurecht ist im Wesentlichen unterteilt in das Bauplanungsrecht und Bauordnungsrecht. Das Bauplanungsrecht bestimmt „wo“ und „was“ gebaut werden darf. Geregelt ist dies im Baugesetzbuch (BauGB) in Verbindung mit der Baunutzungsverordnung (Bau NVO). Das Bauordnungsrecht regelt „wie“ auf dem Grundstück gebaut werden darf. Maßgeblich ist dafür die Niedersächsische Bauordnung (NBauO). Bad Gandersheim baut… Ein Bauvorhaben kann nur dann genehmigt werden, wenn es sowohl mit dem Bauplanungs sowie mit dem Bauordnungsrecht übereinstimmt. Bauplanungsrecht der Kommune Die vorbereitende und verbindliche Bauleitplanung ist das zentrale städtebauliche Gestaltungselement der Kommunen. Die Aufgabe der Bauleitplanung ist es, eine nachhaltige städtebauliche Entwicklung und eine sozialgerechte Bodennutzung zu gewährleisten sowie einen Beitrag zur Sicherung einer menschenwürdigen Umwelt und zum Schutz sowie zur Entwicklung der Lebensgrundlagen zu leisten. Die vorbereitende Bauleitplanung, die im Flächennutzungsplan ihren Ausdruck findet, und die verbindliche Bauleitplanung, die sich in den Bebauungsplänen niederschlägt, obliegen der Planungshoheit der Kommunen. Das heißt, der Rat der Stadt Bad Gandersheim ist zuständig für die Aufstellung, Änderung bzw. Ergänzung der Flächennutzungs- und Bebauungspläne. Flächennutzungsplan Der Flächennutzungsplan stellt in Grundzügen für einen Planungszeitraum von ca. 15 bis 20 Jahren die beabsichtigte städtebauliche Entwicklung der Bodennutzung, wie z.B. Wohnen, Arbeiten, Verkehr, Erholung, Landwirtschaft und Gemeinbedarf, für das gesamte Gemeindegebiet dar. Er ist eine verbindliche Ausschnitt aus dem Flächennutzungsplan der Stadt Bad Gandersheim Vorgabe für die Behörde, schafft jedoch kein Baurecht für den Grundstückseigentümer. Dies geschieht u.a. durch die Aufstellung von Bebauungsplänen, deren Inhalt aus dem Flächennutzungsplan zu entwickeln ist. Bebauungsplan Die verbindliche Bauleitplanung (der Bebauungsplan) schafft die bauplanungsrechtlichen Voraussetzungen für die konkrete Grundstücksbebauung und hat somit unmittelbare Auswirkung auf die Grundstückseigentümer. Der Bebauungsplan enthält beispielsweise rechtsverbindliche Festsetzungen zur zulässigen Art der baulichen Nutzung bzw. Bodennutzung (z.B. allgemeines Wohngebiet, Kerngebiet, Mischgebiet),


Bad_Gandersheim_60_02
To see the actual publication please follow the link above